Gesundheitserziehung

Gesundheitserziehung an unserer Schule

Viele Kinder kommen ohne Frühstück zur Schule (nur 50% der 6- bis 11-Jährigen nehmen ein gemeinsames Frühstück mit der Familie ein), essen in den Pausen zu fett und zu süß, trinken zu wenig und bewegen sich kaum.
Die Folgen können sein, dass sich Schülerinnen und Schüler nicht ausreichend auf den Unterricht konzentrieren können, nervös und schnell abgelenkt sind und dass immer mehr Kinder an Übergewicht leiden.
Das Ernährungsverhalten wird entscheidend durch die Familie geprägt. Das Thema „Essen und Trinken“ bildet eine Brücke zwischen Elternhaus und Schulalltag, wobei das Frühstück und das Pausenbrot eine besondere Rolle spielt.

Unser Leitziel lautet daher:
Alle Kinder sollen erfahren, wie man sich richtig und gut, also gesund und gleichzeitig lecker ernähren kann.
Dabei lernen die Schülerinnen und Schüler, dass richtiges, ausgewogenes Essen und erziehender Unterricht zusammen gehören.

      bei körperlich und geistig fit hält.

Um dieses praktisch umzusetzen und im gemeinsamen Tun mit Freude zu erleben, gibt es nun an der KGS Untereicken folgende Möglichkeiten:

Kooperationspartner sind:

Als mögliche Sponsoren kommen Geschäfte und Vereine aus der Umgebung der Schule in Frage, um die Finanzierung der Lebensmittel auf Dauer zu gewährleisten. Die Ärztekammer und der Kinderschutzbund kümmern sich im Rahmen des Pilotprojektes um die Finanzierung und die Einkäufe für den MMM sowie um die Bereitstellung ehrenamtlicher Helferinnen.
Die Suche nach weiteren Kooperationspartnern dauert an.